Krippe im Kapuzinerkloster St. Magdalena

In der ehemaligen Jesuitenkirche befindet sich vor dem rechten Seitenaltar die Weihnachtskrippe des Kapuzinerklosters St. Magdalena. Die 1974 erstellten Figuren stammen aus der Hand des Mühldorfer Bildhauers Hein und sind von hervorragender Qualität. Bereits im Jahre 1601 wurde in dieser Kirche eine Krippe aufgebaut, deren Figuren aber verschollen sind. Die Jesuiten setzten damals im Zuge der Gegenreformation an vielen Orten die Krippe als Mittel zur Glaubenserneurung und -verbreitung ein. (Foto: Henryk Posuwajlo)