Krippe in der Stiftspfarrkirche St. Philippus und Jakobus

Die Weihnachtskrippe der Altöttinger Pfarrkirche stammt aus der Hand des bekannten Münchener Bildhauers Sebastian Osterrieder (gest. 1932). Es handelt sich um modellierte Terracotta-Figuren mit kaschierten Gewändern von ca 1905.

Die Altöttinger Krippe zählt durchaus zu den großen Werken des Künstlers, wie vor allem die Linzer Domkrippe und die Krippe im "Alten Peter" zu München. Über viele Jahrzehnte wurde sie vom Altmesner Josef Dünhuber aufgestellt. Seit 1982 betreut diese Krippe Reinhold Ullermann. Er gestaltet und baut auch verschiedene Darstellungen aus dem Alten und Neuen Testament.

Wer die Krippe besucht, sollte es nicht versäumen, die wertvolle Schnitzerei "Anbetung der Drei Könige" im Südportal zu betrachten. Sie stammt von 1513 - 1519 und wird dem Bildhauer Kreniß aus der Leinberger Schule zugeschrieben. Erwähnenswert ist auch ein gotisches Deckenfresko, ebenfalls im Kreuzgang, nahe der Sakristei. Es zeigt die Heilige Famlie mit den Drei Königen und stammt aus dem Jahr 1486. (Foto: Henryk Posuwajlo)