Nachrichten aus den Jahren 2007 bis 2009

 

Alt-/Neuöttinger Anzeiger vom 28. Dezember 2009

 

 

90 Jahre Krippenfreunde Altötting - Peter Schmidlkofer zum Ehrenvorstand ernannt

22. November 2009

Die Krippenfreunde Altötting feierten am Christkönigsfest ihr 90-jähriges Jubiläum mit einem feierlichen Gottesdienst in der Basilika, zelebriert von Stadtpfarrer Prälat Günther Mandl sowie Pater Felix, Pater Georg, Prälat Alois Furtner und Pfarrer Martin J. Martlreiter, Präsident des Landesverbandes der Krippenfreunde Bayern. Musikalischer Höhepunkt war die Aufführung der Nikolai-Messe durch den Kapellchor und -orchester. Fahnenträger der eingeladenen Vereine und auch die Vereinsfahne der Krippenfreunde nahmen am Einzug teil. Stadtpfarrer Prälat Günther Mandl gratulierte dem Verein zu diesem Jubiläum und wünschte dem Verein noch lange Beständigkeit, damit die Weitergabe der Krippenkunst bewahrt bliebe.
Der Festakt mit den Mitgliedern und befreundeten Krippenvereinen, es waren Krippenfreunde aus Oberammergau und Mieders/Tirol dabei, fand anschließend im Gasthof "Zwölf Apostel" statt. Die Vorsitzende Angelika Schlederer begrüßte weitere Ehrengäste mit Prälat Max Absmeier, Staatssekretär Dr. Marcel Huber, Landrat Erwin Schneider, Bürgermeister Herbert Hofauer sowie Stadtratskolleginnen und - kollegen. Als weitere Gäste begrüßte die Vorsitzende ihre Vorgänger Peter Schmidlkofer und Karl Hermann. Ein Gruß galt den Mitgliedern des Vereines, die nicht nur beim Aufbau fleißig mithalfen, sondern auch zu feiern verstehen. Der Saal und das Nebenzimmer waren bis auf den letzten Platz gefüllt. Die musikalische Umrahmung übernahm die "Georgenfelder Saitenmusi" die in bewährter musikalischer Qualität dem Fest eine besondere Note verlieh.
Es folgten Grußworte von Dr. Marcel Huber, Landrat Erwin Schneider und Bürgermeister Herbert Hofauer. Bei dem Thema Krippe versetzten sie sich gerne zurück in die Kindheitserinnerungen mit Laubsäge und Kripperlbauen. Landrat und Bürgermeister übergaben der Vorsitzenden zum Jubiläum jeweils ein Geldgeschenk, das Angelika Schlederer sehr gerne annahm und für die weitere Krippenarbeit verwenden wird.
Den Festvortrag hielt der Präsident Pfarrer Martin J. Martlreiter. Er sprach über die Entstehung des Landesverbandes, der 1917 gegründet wurde. Bereits 1919 folgten die Krippenfreunde Alt-Neuötting und zählen somit zu einem der ersten, die einen Verein gegründet haben. Er schilderte die Krippenentwicklung von den Anfängen bis zur Neuzeit. Pfarrer Martlreiter beschreibt die Weihnachtskrippen als Zeugnisse der Volkskunst und großer Volksfrömmigkeit.

Die Vorsitzende konnte bei diesem Jubiläum Mitglieder auszeichnen, die dem Verein schon viele Jahre die Treue halten. Dr. Marcel Huber, Bodo Underberg, für 25 Jahre; Käthe Zumüller für 50 Jahre, Ludwig Haumeier für 60 Jahre und Firma Karl Mayer für 80 Jahre.

Für große Verdienste um den Krippenverein wurde Peter Schmidlkofer zum Ehrenvorstand ernannt. Er ist bereits seit 41 Jahren Mitglied, darunter als Schriftführer und 6 Jahre als Vorstand. Die Vorsitzende hob seine Verdienste hervor und vor allem seine ruhige und besonnen Art. Immer mit Rat und Tat zur Seite wenn Not am Mann oder Frau ist, gerade auch jetzt wieder beim Aufbau der Krippenausstellung. Angelika Schlederer übereichte ihm die Ernennungsurkunde und ein Geschenk, natürlich für die Krippe.

Zum Schluss dankte die Vorsitzende allen, die an dem Gelingen des Jubiläums und Aufbau der Krippenausstellung beteiligt waren. Besonders Thomas Randl, der die gesamte Organisation der Krippenausstellung inne hat. Anschließend gingen die Gäste zum Kongregationssaal um die Krippenausstellung zu eröffnen. Stadtpfarrer Günther Mandl segnete die Krippen und wünschte einen guten Verlauf sowie viele Besucher. Die Gäste waren von den ausgestellten Krippen begeistert und gratuliertem dem Veranstalter zu dieser ausgewogen zusammengestellten Ausstellung.

Die Ausstellung ist ab 27.11.2009 bis einschl. 20.12.2009 geöffnet.
Öffnungszeiten Mo-Fr von 13:00 - 19:00 Uhr und Sa/So von 10:00 - 19:00 Uhr

 

Bilder finden Sie unter "Fotogalerien - Galerie 1 "

 

Fahrt zur Landestagung nach Regensburg

14. November 2009

36 Vereinsmitglieder machten sich am 14.11.09 um 7.30 Uhr nach Regensburg zur Landestagung auf den Weg, diese wurde von vier Vorstandsmitgliedern besucht. Den übrigen Teilnehmern wurde ein sehr informatives Tagesprogramm geboten:
1. Stadtführung durch zwei charmante Führerinnen ab Busbahnhof über die "Steinerne Brücke", durch die historische Altstadt mit dem Rathaus, Dom (außen) mit Informationen über die Geschichte, die Architektur und auch über die aktuellen Geschehnisse.
2. Besuch der "Alten Kapelle", der ältesten, traditionsreichsten Kirche Regensburgs. Wir waren überwältigt von der Pracht des Rokoko, die Stiftsdekan Schöner für uns Altöttinger-Krippenfreunde in vollem Lichterglanz erstrahlen ließ und seinen geschichtlichen, kirchlichen und kunsthistorischen Erklärungen die Krone aufsetzte.
3. Ein feines Mittagessen im Bischofshof verlieh uns wieder neue Kräfte, um
4. im Historischen Museum die große Krippenausstellung mit 88 Exponaten in verschiedenen Stilrichtungen zu bestaunen. Nach einer kleinen Kaffeepause führte uns der Weg
5. in den Hohen Dom, zum großen Pontifikalgottesdienst der Krippenfreunde mit H.H. Weihbischof Reinhard Pappenberger mit der Regensburger Domspatzen.
6.
Um 21.00 Uhr erreichten wir glücklich und zufrieden wieder Altötting.


Georg Lohr
Schriftführer und Reiseleiter

 

Ausflug nach Stams/Tirol

12. September 2009


Unser diesjähriger Ausflug führte uns nach Stams in Tirol. Dort wird zum 100- jährigen Jubiläum von zahlreichen Krippenkünstlern ein repräsentativer Querschnitt der Tiroler Krippenkunst gezeigt. In den Ausstellungsräumen des Museums des Zisterzienser-Stift Stams werden an die 150 Krippen aller Stilrichtungen, unterschiedlichster Größe und Bauart präsentiert. Die Exponate, darunter auch Kirchenkrippen, kommen aus allen Tiroler Landesteilen und sind Leihgaben von Tiroler Krippenfreunden.
Nach dem Besuch der Krippenausstellung fuhren wir zum Mittagessen in das Gasthaus Lochboden, ca. 2 km von Stams. Anschließend fuhren wir wieder in das Stift Stams zu einer Besichtigung. Empfangen wurden wir von Novize Pirmin. Er führte uns mit sachkundigem Wissen durch "sein" Stift. Die Führung beinhaltete die Stamser Stiftskirche, die 1984 von Papst Johannes Paul II in den Rang einer "Basilica minor" erhoben wurde und die eindrucksvollen Klosteranlagen.

Unter der Reiseleitung von Vorstandsmitglied Georg Lohr verbrachten 54 Mitglieder der Krippenfreunde Altötting einen wunderschönen und informativen Tag.

Angelika Schlederer
1. Vorsitzende

 

Sommerfest im Garten des Klosters von St. Konrad

04. Juli 2009

Mit Blitz und Donner begann unser Sommerfest und endete in einem lauen Sommerabend. Der Zuspruch der Mitglieder sowie der Gäste war enorm, die vorhandenen Plätze reichten gerade aus. Die Vorsitzende, Angelika Schlederer begrüßte unter den Gästen Pater Alexander, Guardian des Klosters St. Konrad mit seinen Mitbrüdern, sowie Pater Felix, Guardian des Klosters St. Magdalena und zu späterer Stunde traf Pfarrer Kasimir Spielmann mit Gästen aus Brasilien ein. Sie dankte Pater Alexander dafür, diesen schönen Garten im Kloster St. Konrad für das Sommerfest nutzen zu dürfen und fragte auch gleich für nächstes Jahr an. Die Zustimmung von Pater Alexander kam sofort.
Die neue Vorsitzende nutze gerne die Gelegenheit um ihren "Einstand" zu feiern und stiftete 50 Liter Bier.
Zu dem guten Gelingen des Sommerfestes trug vor allem Thomas Randl mit seiner Grillmannschaft (Georg Lohr und Karl-Heinz Loth) bei. Erstgenannter hatte auch die Organisation inne und brachte Tische, Bänke, Grillgut und Getränke. Viele Damen des Vereines versorgten uns mit köstlichen Salaten oder mit Gebackenem zum Nachtisch.
Bevor das Fest überhaupt starten konnte, packte die komplette Vorstandschaft mit an, damit unsere Krippenfreunde an diesem schönen Platz - der überdachten Brücke über dem Mörnbach - bis in die späten Abendstunden feiern konnten. (Angelika Schlederer)

Jahreshauptversammlung

20. März 2009

Am 20. März 2009 fand im Gasthof "Zwölf Apostel" unsere diesjährige Jahreshauptversammlung statt. Von den ca 200 Vereinsmitgliedern waren 74 erschienen.

Der 1. Vorsitzende Thomas Kowatschewitsch begrüßte die Versammlung. Anschliessend wurde der verstorbenen Mitglieder Frau Rotheneichner und Herrn Modl gedacht.

Schriftführerin Ingrid Underberg berichtete über die Aktivitäten des abgelaufenen Geschäftsjahres. Sie hob die im Verein gepflegte Geselligkeit hervor und verwies auf die abgehaltenen Stammtische und das Sommerfest. Sie erwähnte, daß Prälat Alois Furtner dem Verein zwei wertvolle Krippen geschenkt habe. Eine dieser Krippen wurde von dem bekannten Tiroler Krippenkünstler Seisl gefertigt. Außerdem hob sie hervor, daß Ende November 2008 unter der Leitung von Thomas Randl die Herbergskästchen gesegnet und anschliessend an Altöttinger Familien verteilt wurden.

Kassier Reinhold Ullermann berichtete über die Finanzlage des Vereins. Kassenprüferin Gerda Meilner bestätigte ihm eine geordnete und korrekte Kassenführung.

Unser Verein hat insgesamt 1200 Euro an Spenden aufgebracht. Davon erhielten das Seraphische Liebeswerk 700 Euro, und 500 Euro gingen an die Congregatio Jesu (ehemals "Englische Fräulein"). Angelika Schlederer, Reinhold Ullermann und Thomas Kowatschewitsch überreichten zwei überdimensionale Schecks an Pater Heinrich Grumann (Seraphisches Liebeswerk) und Schwester Anna (Congregatio Jesu). Das SLW betreibt in Uganda mehrere Waisenhäuser. Die von uns gespendete Summe, die aus der Herbergskästchen-Aktion stammt, dient dazu, um den Kindern dort das zu sichern, was für uns selbstverständlich ist: Ernährung und Schulausbildung. Die Congregatio Jesu betreibt ein Hilfsprojekt in Rumänien und wird die 500 Euro hierfür verwenden.

(von links: Thomas Kowatschewitsch, Schwester Anna, Reinhold Ullermann, Angelika Schlederer, Pater Heinrich Grumann)

Nach dieser seiner letzten Amtshandlung erklärte Thomas Kowatschewitsch, daß er für das Amt des 1. Vorsitzenden aus beruflichen Gründen nicht mehr kandidieren wird.

Die nunmehr anstehenden Neuwahlen wurden unter der Leitung von Peter Schmidlkofer abgewickelt. Das Wahlergebnis war mehr als eindeutig. Neue Vereinsvorsitzende ist Angelika Schlederer. Zu Ihrer Stellvertreterin wurde Ingrid Underberg gewählt. Kassier bleibt Reinhold Ullermann. Neuer Schriftführer ist "Schorsch" Lohr. Als Beisitzerinnen und Beisitzer wurden Reserl Angelsperger, Carolin Schmidlkofer, Karl-Heinz Loth, Thomas Randl und Hubert Schlederer benannt.

(von links: Carolin Schmidlkofer, Thomas Randl, Theresa Anglsperger, Georg Lohr, Thomas Kowatschewitsch, Ingrid Underberg, Hubert Schlederer, Karl-Heinz Loth, Angelika Schlederer, Reinhold Ullermann)

 

In ihrer Eröffnungsrede betonte Angelika Schlederer, daß sie sich der großen Verantwortung bewußt ist, einen derart angesehenen und traditionsreichen Verein zu führen. Sie werde ihr Bestes geben, um diese Aufgabe zu meistern. Die für November 2009 geplante Krippenausstellung anläßlich des 90jährigen Vereinsjubiläums sei die erste große Herausforderung, die es zu bewältigen gibt. Sie bedankte sich bei ihrem Vorgänger Thomas Kowatschewitsch für "die großartige Arbeit, die er geleistet hat". Gemeinsam mit der neuen Zweiten Vorsitzenden Ingrid Underberg überreichte sie ihm ein Geschenk in flüssiger Form.

Von seiten der Vereinsmitglieder wurden keine Wünsche und Anträge vorgebracht.

Es folgte ein Vortrag von Pater Heinrich Grumann über die Arbeit des Seraphischen Liebeswerkes.

Anschließend richtete Stadtpfarrer Mandl einige Worte an die Krippenfreunde.

Die neue 1. Vorsitzende beendete die Jahreshauptversammlung 2009.

NACHTRAG:

Lt. Protokoll der 1. Vorstandssitzung vom Sonntag, den 22. März 2009, wurden die noch offenen Personalfragen geklärt. Fähnriche sind Günter Lichtenegger und Johannes Schlederer, Vertreter ist Karl-Heinz Loth. Als 2. Kassenprüfer steht Kurt Niedermeier zur Verfügung. Krippenwart Basilika ist Wolfgang Berger. Er koordiniert den Einsatz der Helfer für Auf- und Abbau. Das Internet-Portal wird auch weiterhin von Henryk Posuwajlo gepflegt und weiterentwickelt. (hp)  

Fahrt nach Inzing in Tirol

5. Januar 2007

Eine rundum gelungene Sache war der Tagesausflug nach Inzing. Das berühmte Krippendorf liegt im Tiroler Oberland, ca 20 Km westlich von Innsbruck.

Pünktlich um 6:30 Uhr startete der Bus mit 43 Krippenfreunden an Bord von der Stinglhamer Str. Bei guten Witterungs- und Verkehrsbedingungen gelangten wir störungsfrei an unser Ziel. Zunächst besuchten wir einen Gottesdienst mit einer Feier zum Hl. Dreikönigstag. Anschliessend besichtigten wir die großartige Kirchen-krippe mit Figuren von Johann Giner dem Jüngeren.

Nachmittags trafen wir uns mit dem Obmann des Inzinger Krippenvereins, Herrn Bernard Wanner. Aufgeteilt in Kleingruppen durften wir die Gastfreundschaft der Inzinger geniessen und besichtigten mehrere wertvolle Hauskrippen.

Gegen 21 Uhr trafen wir wieder wohlbehalten in Altötting ein.

Unser herzliches Dankeschön gilt den Mitgliedern des Krippenvereins Inzing, die uns diesen schönen Tag ermöglichten! (hp)

Krippenfreunde Altötting im Internet - 9. Januar 2007

Seit Anfang des Jahres 2007 ist unser Verein im Internet vertreten. Unsere Homepage ist.über WWW.KRIPPENFREUNDE-AOE.DE zu erreichen. Dieses Kommunikationsmittel bietet die Möglichkeit, sich stets und von jedem Ort der Welt über aktuelle Geschehnisse zu informieren (beispielsweise im Urlaub oder auf Dienstreise).

Dank ehrenamtlicher Tätigkeiten wurde die Vereinskasse geschont. Wir hoffen, daß unsere Homepage Ihren Anklang findet und würden uns freuen, wenn Sie rege darauf zugreifen.